Rechtliche Stellung

Der Versicherungsmakler ist als Vermittler ein Bindeglied zwischen Versicherer und VersicherungsnehmerIn. Im Gegensatz zum Agenten ist er an keinen Produktanbieter gebunden, sondern steht auf der Seite der KundIn. Nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung ist der Makler als Berater mit besonderer Sachkunde eine Vertrauensperson und zur Wahrung der Interessen der KundIn verpflichtet. Er hat umfassende gesetzliche Beratungs- und Informationspflichten und muss auf die aus seiner Sicht erforderliche Absicherung seiner KundIn hinwirken – selbst wenn sie den Bedarf zunächst nicht sieht. Seine Produktempfehlungen muss der Makler stets auf eine hinreichend breite Marktbasis stützen.